Wir erhalten regelmäßig Anfragen nach Sonderausführungen, von denen wir Ihnen einige erfolgreiche Lösungen, die wir in den vergangenen Jahren anbieten konnten, nachfolgend beschreiben möchten.
 
Speziallagergehäuse und Wälzlager
Ein Papierfabrikant für Spezialverpackungen (u. a. Eierkartons) musste dringend seine Produktionskapazität ausbauen. INA gab für die benötigten Speziallagergehäuse und Wälzlager eine Lieferzeit von 8 bis 9 Monaten an. Einer unserer europäischen Hersteller, mit dem wir seit vielen Jahren zusammenarbeiten, war dagegen in der Lage, diese Lagergehäuse und Wälzlager in nur 6 Wochen herzustellen, sodass die Produktionserweiterung wie geplant durchgeführt werden konnte.
 

Änderung der Konstruktion eines Neubau-Schwergut-Schiffskrans
Ein führender Hersteller von Offshorekränen hatte für das Fahrwerk eines Schwergut-Schiffskrans spezielle TIMKEN-Wälzlager entworfen (doppelte Schale mit 2 Kegeln). Die Lieferzeit für diese Speziallager lag bei 6 Monaten. Eine – natürlich – viel zu lange Lieferzeit. Nachdem wir die Zeichnung geprüft und Rücksprache mit dem Ingenieur gehalten hatten, schlugen wir vor, die Konstruktion anzupassen und die geplanten Wälzlager mit speziell aufbereiteten Kegellagern zu modifizieren. Da unsere Lösung die Integrität des Entwurfs nicht beeinträchtigte, wurde unser Vorschlag sofort angenommen. Wir haben die Spezialwälzlager von einem unserer, für die Modifizierung und Herstellung von Wälzlagern nach ISO zertifizierten Partnerunternehmen mit einer Lieferzeit von nur 3 Wochen herstellen lassen. Hierdurch konnte eine Verzögerung in dem, für den Bau des Schiffskrans vorgesehenen Produktionsplan vermieden werden.
 

Spezielle Drehverbindung
Ein Hersteller von verpackten Lebensmitteln wollte seine Produktionsmaschinen durch eine Drehverbindung schwenkbar machen. Wegen der begrenzten Maße konnte allerdings keine Standard-Drehverbindung verwendet werden. Nach Rücksprache mit unserem Lieferanten, einem Hersteller einer umfangreichen Produktpalette an Drehverbindungen, konnten wir ein passendes Modell anbieten. Dabei stellte sich heraus, dass dieser Drehverbindungstyp normalerweise in Baggern zum Einsatz kommt. Manchmal ergeben sich Lösungen dort, wo man sie wirklich nicht erwartet! Nach diesem ersten Ergebnis wurden noch mehrere weitere Einheiten in derselben Art und Weise angepasst und es konnten dabei sogar noch erhebliche Einsparungen in der Produktionszeit sowie in den Kosten erzielt werden.
 

Timken-Wälzlager für eine Pumpe
Eine Papierfabrik hatte, um einen Betriebsstillstand und Produktionsverlust zu vermeiden, dringenden Bedarf an der Reparatur einer beschädigten Pumpe. Das für diese Pumpe benötigte Kegellager war zu diesem Zeitpunkt allerdings nirgendwo erhältlich. Für dieses Problem konnten wir durch Änderungen an den vorhandenen Komponenten (Schalen + Kegel) eine neue Lösung vorschlagen. Wir bekamen den Auftrag und machten uns sofort an die Arbeit. Nach intensiver Rücksprache mit einem guten Geschäftspartner aus Großbritannien entschieden wir uns für die folgende Vorgehensweise: Wir vereinbarten einen Eiltransport mit zwei Fahrern, die die entsprechenden Teile non-stop von Rotterdam nach England brachten. Sie verließen unser Wälzlager um 16:00 Uhr und kamen um 23:30 Uhr bei dem Unternehmen an. Dort standen die Mitarbeiter bereits bereit, um die erforderlichen Änderungsarbeiten durchzuführen. Die Arbeiten wurden nachts um 02:30 Uhr abgeschlossen, wonach die Rückreise in die Niederlande angetreten werden konnte. Da auch diese Fahrt non-stop erfolgte, konnte das neu erstellte Wälzlager bereits 10 Stunden später direkt beim Kunden im Osten der Niederlande abgeliefert werden. Das gesamte Projekt dauerte ab Bestätigung des Auftrags bis zur Lieferung des Lagers gerade einmal 22 Stunden. Die Pumpe konnte umgehend repariert, in der Papierfabrik montiert und die Produktion wieder aufgenommen werden.
 

Axiallager für einen Lasthaken für einen 5.000-Tonnen-Offshore-Schwerlastkran
Einer der führenden Entwickler und Hersteller von Offshore-Kränen in den Niederlanden fragte bei uns an, ob Möglichkeiten für die Erhöhung der statischen Belastung eines bestimmten Standard-Zylinderlagers bestünden. Der Grund der Anfrage war, dass die maximale Belastung des betreffenden Lagers für ihre Zwecke zu niedrig war. Gleichzeitig hatte man in dem Lasthaken nur eine begrenzte Einbaumöglichkeit. In Zusammenarbeit mit den Technikern von Phoenix/RBC in England wurde ein Speziallager entwickelt, mit dem sich die statische Tragzahl von 59.000 kN auf 68.635 kN erhöhen ließ. Mittlerweile wird dieses Wälzlager von unserem Auftraggeber für diese besondere Anwendung als Standard eingesetzt.
 

Große Schmiederinge
Vor einigen Jahren erzählte uns ein Kunde, dem wir regelmäßig Wälzlager liefern, dass er einen Betrieb für Schmiederinge sucht. Damals waren die Kapazitäten in Europa noch zu gering. Nach langer Suche gelang es uns, einen anerkannten Betrieb in Nordamerika zu finden. Obwohl dieses nicht zu unseren Fachbereichen gehört, erhielten wir den Auftrag für 12 Schmiederinge von jeweils einem Durchmesser von 4.533 mm und einem Gewicht von 12.000 kg. Diesen Prestige-Auftrag konnten wir zur vollen Zufriedenheit unseres Kunden ausführen. 
 








Kontakt

Tel. (010) 420 10 52
Fax. (010) 420 77 15

24-stunde Service:
(06) 53 15 86 21

info@ibsrotterdam.nl

Vlambloem 109
3068 JG Rotterdam
Postbus 81101
3009 GC Rotterdam